Produkte

Mineralstoffe

EISEN - unentbehrlich für den Sauerstofftransport

Ca. 65% des im Körper vorhandenen Eisens befindet sich im roten Blutfarbstoff Hämoglobin, dem die „roten Blutkörperchen" (Erythrozyten) ihren Namen verdanken. Das Eisen im Hämoglobin besitzt die Fähigkeit Sauerstoff reversibel zu binden und so an den Ort des Bedarfs in alle Gewebe des Körpers zu transportieren. Weiters ist Eisen als Bestandteil von Enzymen an verschiedenen Oxidations- und Reduktionsprozessen im Stoffwechsel beteiligt, sowie an jenen Elektronenübertragungsprozessen, die eine zentrale Rolle bei der Energiebereitstellung in den Zellen übernehmen.

Eisenmangel entsteht, wenn der Bedarf des Organismus durch die Zufuhr mit der Nahrung nicht gedeckt wird. 
Ein erhöhter Bedarf an Eisen besteht z.B. in der Schwangerschaft, bei Säuglingen und Kleinkindern oder während des pubertären Wachstumsschubs. 
Eisenverluste können Folge akuter oder chronischer Blutungen sein. Auch zu häufige oder zu stark ausgeprägte Menstruationsblutungen können Eisenmangel verursachen.
Unbemerkte Blutungen im Magen-Darm-Trakt, die mittels einfacher Stuhltests im Rahmen von Vorsorgeuntersuchungen nachgewiesen werden können und die genauer ärztlicher Abklärung bedürfen, werden nicht selten zuerst durch die Zeichen einer Eisenmangelanämie registriert.

Neben den allen Formen von Blutarmut gemeinsamen Symptomen - rasche Ermüdbarkeit, Konzentrationsschwäche, Kopfschmerzen und Blässe - finden sich bei Eisenmangel häufig Zeichen wie trockene, rissige Haut, brüchige Nägel und Haare, sowie Mundwinkelrhagaden (spaltförmiger Einriss der Haut im Bereich der Mundwinkel).

Eisen ist in größerer Menge in rotem Fleisch und entsprechenden Fleischprodukten enthalten. Vegetarier haben nicht selten einen latenten Eisenmangel, da es nur bei sehr bewusster Nahrungszusammenstellung gelingt den Eisenbedarf ohne Fleischprodukte zu decken.

Diese Webseite wurde erstellt für Personen, welche Informationen über Meda Pharma GmbH Österreich suchen.
Wir bieten auch nationale Webseiten für viele weitere Länder an. Links zu diesen Webseiten finden sie unter Meda Weltweit am Beginn dieser Seite.